07.06.12 07:38 Alter: 5 yrs

Immer öfter sollen wir Bürger die Zeche für verfehlte Politik in Bund und Land zahlen.

Kategorie: allgemein

VON: S. KECKE

Laut einer MZ-Meldung vom 7.6.2012 sollen die Kommunen aufgefordert werden, von den Wasserversorgern eine Konzessionsabgabe für das Leitungsnetz zu erheben. Diese würden die Versorger auf die Preise aufschlagen, wodurch der Wasserpreis steigen würde.

Die Politik ist offensichtlich am Ende und  wälzt die Folgen ihrer Verfehlungen immer dreister auf die Bürger ab, während gleichzeitig das Privatvermögen einer kleinen Gruppe und die Profite der großen Unternehmen ins Unermessliche steigen. Stichwort: 9 Billionen Euro Privatvermögen in Deutschland!

Erst war es die "Bettensteuer", gestern die Ankündigung, dass aufgrund der Energiewende Strom- und Gaspreise steigen, heute die Wasserpreise, und langsam könnte man Wetten abschließen, was übermorgen passiert.
Alles zeigt in eine Richtung: Die Bürger werden immer dreister zur Kasse gebeten.

Die Ursachen sind vielfältig - aber eindeutig menschengemacht. Eine unsägliche Überregulierung in allen Lebensbereichen, mit der immer mehr "Pflichtaufgaben" der Verwaltungen begründet werden, die immer mehr Geld verschlingen. Und diese Kosten werden schlicht und einfach uns - den Bürgern - aufgebürdet.
Die Regel "Wer die Musik bestellt, der bezahlt sie auch" gilt nicht mehr.

Es wird Zeit, sich das nicht mehr gefallen zu lassen. Wir appellieren an alle Bürger, jede Gelegenheit zu nutzen, dagegen zu protestieren.

Das Bürgerforum Quedlinburg wird sich im Stadtrat nach Kräften gegen jede weitere Belastung der Bürger stemmen. Wer uns dabei unterstützen will, ist jederzeit willkommen.

Lesen Sie den MZ-Beitrag hier.