Umwelt und Natur

Die natürliche und innerstädtische Umwelt Quedlinburgs

Die natürliche und innerstädtische Umwelt Quedlinburgs zeichnet sich durch besondere Vielfalt und Schönheit aus. Von Anfang an setzte sich das Bürgerforum besonders intensiv für ihren Erhalt und ihre Pflege ein.

  • Im Stadtgebiet befinden sich annähernd 2000 Hektar Waldfläche, Felslandschaften, Feuchtgebiete und Flussauen mit einer für Deutschland einmaligen Artenvielfalt.
  • Diese Landschaft ist gleichzeitig schützenswert und anziehend für Quedlinburger und Touristen.Die attraktive Erschließung durch Wander-, Rad- und Reitwege darf nicht einschlafen. Einfach zu erstellende Karten zur Orientierung sind für Naturliebhaber wichtige Leitfäden und inre Erarbeitung ist längst überfällig.
  • Ein Vorschlag ist die Schaffung eines AGENDA-Biotops in der unteren Bodeaue unter Einbeziehung des neuen Klärwerkes mit einem Rad- und Wandrweg nach Ditfurt.
  • Quedlinburg muss verkehrlich entlastet werden. Nur eine nördlich von Quedlinburg verlaufende Variante der B6 kann eine für diese Landschaft verträgliche Streckenführung sein.
  • In der Innenstadt bilden Grünflächen, Parks, Stadtgärten und Wasserläufe ein natürliches Netzwerk mit grossem Artenreichtum und hohem Erholungswert.
  • Ausbau und Pflege dieser städtischen Flächen sind besonders wichtig für unsere Wohnqualität. Deshalb holen wir z.B. den Plan für einen Mühlgraben-Wanderweg durch die Stadt gern wieder aus der Schublade.
  • Viel Streit um ein intelligentes innerstädtisches Verkehrskonzept brachte bisher wenig Erfolg. Wir setzen uns für ein akzeptierbares Quedlinburger Verkehrs- Radwege- und Stellflächenkonzept ein, das die Quedlinburger und ihre Gäste überzeugt.
  • Quedlinburg wird von immer mehr Menschen besucht; deshalb denken wir über ein überregionales Konzept für Bus, Bahn und Straße nach, damit wir schnell und bequem zu erreichen sind.
  • Modernes und umweltorientiertes Bauen bietet sich hier geradezu an. Wir unterstützen Bürger und Firmen, die sich mit interessanten Lösungen für Häuser und Gewerbebauten auseinandersetzen, die sich ökologisch in Stadt und Landschaft einfügen.

Christian Amling